BandsInRLP - Das regionale Band- und Livemusikportal
News auf Bands in Rheinland-Pfalz (RLP)
 
Natürlich auch hier: Ein paar (nachdenkliche) Worte zur DSGVO
Kategorie: Website
Ihr alle werdet sicherlich in den letzten Tagen und Wochen zigmal mit dem Thema EU-Datenschutzgrundverordnung (kurz: DSGVO) konfrontiert worden sein und könnt es sicher nicht mehr hören. Aber natürlich betrifft es auch Websites wie diese.

Z.B. entfällt die Rubrik "Ex-Bands", in der ehemalige Bands aus der Szene ihr altes Bandporträt quasi als Erinnerung zeigen. Warum? Weil hier "persönliche Daten" (z.B. die Bandmitglieder) benannt sind, ich aber weder aktuelle Ansprechpartner habe, um ggf. deren "Einverständnis" einzuholen, noch den Aufwand treiben könnte, diese zu ermitteln. Also: weg damit. Schade, für den einen oder anderen wäre es vielleicht noch interessant gewesen. Ob es tatsächlich im Sinne der DSGVO weg musste? Keine Ahnung. Also lege ich mich lieber auf die sichere Seite...

So stecken in diesen Tagen Dutzende von Stunden darin, die Forderungen der DSGVO einigermaßen zu verstehen und die interne Datenhaltung daran anzupassen. Natürlich ist Datenschutz wichtig. Die "Großen" wie Google, Facebook, Amazon etc. leben von (unseren) Daten. Sie setzen Horden von Juristen an das Thema und biegen es schon in ihrem Sinne wieder hin.

Wir kleinen Website-Betreiber stecken viel (unbezahlte) Arbeit hinein - nicht weil eure Daten damit "sicherer" werden (im Gegensatz zu den Großen werden sie ja hier eh nicht vermarktet), sondern weil die Angst da ist (und systematisch geschürt wurde), dass die hochangesehenen Damen und Herren Abmahnanwälte*innen (oder wie man das politisch korrekt schreiben muss) sich allein zum eigenen Vorteil auf die "Kleinen" stürzen werden, die sich eh nicht 100%ig absichern können.

Möglicherweise ist der DSGVO-Hype etwas typisch Deutsches, aber man kann es natürlich auch mit Humor (und einer anständigen Prise Zynismus) sehen, wie z.B. Andreas W. Ditze (nach eigener Beschreibung "Bürger | Unternehmer | Generalist") in seinem Blog tut. Seine Datenschutzerklärung ist auf jeden Fall lesens- und schmunzelnswert.

Andere haben (zumindest vorerst) aufgegeben: z.B. die Kollegen der Website www.bandmusiker.net, die ihre Dienste aufgrund der DSGVO-Anforderungen leider eingestellt haben.

Der als "Mr. Dax" bekannte Dirk Müller sieht es ganz klar: "Die Datenschutzverordnung ist reines Zensur- und Machtinstrument!" Ein Instrument der Großen gegen die Kleinen. Hier sein sehenswertes Video zu diesem Thema.

Ach ja - zum Schluss das Wichtigste: Natürlich gibt es hier eine überarbeitete Datenschutzerklärung, die ihr euch bitte in aller Ruhe gründlich reinzieht. Damit ihr wieder gut schlafen könnt!
Gepostet von Admin am 26.05.2018
 
DSGVO: Neues Opfer
Kategorie: Website
Bild zur News Nr. 1432
Vielleicht ist es dem einen oder anderen von euch schon aufgefallen, dass seit einiger Zeit die Thumbnails, die kleinen Bilder von in Bandporträts verlinkten Websites, nicht mehr funktionieren.
Als ich dem auf den Grund gehen wollte, stieß ich auf der Website des Dienstes https://thumbsniper.com/ auf den Hinweis:
"Abschied

Dieser Dienst ist mit dem Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) am 25.05.2018 nicht mehr verfügbar.

Der Schutz persönlicher Daten ist ein wichtiges Thema, daher begrüße ich es grundsätzlich, dass Konzernen, deren Leidenschaft für das hemmungslose Datensammeln ungeahnte Ausmaße angenommen hat, Grenzen aufgezeigt werden.

Ich habe als Privatperson jahrelang Webseiten und Hobby-Projekte im Internet betrieben. Dabei stand für mich stets die Technik im Vordergrund meines Interesses und ich profitiere noch heute von meinen Erfahrungen. Leider fühle ich mich durch die DSGVO stark verunsichert und sehe in ihr einen nicht unerheblichen Mehraufwand, den ich für dieses Hobby in meiner Freizeit nicht leisten möchte. Es fehlt mir schlicht an Energie und Interesse, mich in juristische Texte einzulesen und mich an deren Umsetzung zu begeben. Wie üblich dürfte auch schon eine Horde von Abmahnanwälten geifernd bereitstehen, deren Opfer ich lieber nicht werden will. Das Risiko, wegen eines Fehlers bestraft zu werden, steigt mit der DSGVO mal wieder ein ganzes Stück weiter an.

Mir macht dieses Spiel einfach keinen Spaß mehr, da mir die Regeln zu kompliziert werden. Daher habe ich mich dazu entschlossen, bis auf Weiteres sämtliche meiner Websites zu schließen und stattdessen eine Freizeitbeschäftigung im richtigen Leben zu finden.

[...]

Ich bedanke mich bei allen Besuchern und Nutzern der letzten Jahre.

Viele Grüße
T.S."

Also wieder ein Opfer der DSGVO, die - angeblich gegen den Datenmissbrauch durch die Big Player gerichtet - gerade die Betreiber kleinerer Websites unter Druck setzt, bis sie schließlich aufgeben. Hier kann sich niemand einen Stab von Rechtsanwälten oder juristische Beratung leisten, ganz im Gegensatz zu den Großen wie Google, Facebook und Co.

Vielleicht ist das ja so gewollt - man denke auch an den jetzt von der EU beschlossenen "Upload Filter", der wunderbar als Mittel der Zensur eingesetzt werden kann.

Die Freiheiten, die das Internet als "demokratische Plattform", in der jeder leicht und unabhängig von den großen Mediengiganten seine eigenen Meinungen und Standpunkte veröffentlichen kann, eigentlich bietet, werden sukzessive beschnitten und abgebaut.

Solange wir alle zuschauen.

Und ganz zum Schluss natürlich: Danke an den Thumbsniper für den jahrelang genutzten Service.
Gepostet von Admin am 21.06.2018
 
Neue Demo online!
Kategorie: Bandnews zu Acies
Bild zur News Nr. 1431
Hi,
In den letzten Wochen waren wir wieder fleißig.
Am Wochenende ist unser neuer Song den wir bei TonSchulz in Morbach-Gonzerath aufgenommen haben bei YouTube online gegangen. Viel Spaß beim anhören!

URL=https://m.youtube.com/watch%3Fv%3DSbSxgp72qt8&ved=0ahUKEwj6pIWt2OLbAhWKDSwKHcu8CmIQwqsBCCcwAA&usg=AOvVaw2yTX4W8TQoH-YOjhP3LALZ
Gepostet von Acies am 20.06.2018
 
Neu dabei: Acies
Kategorie: Bandporträts zu Acies
Bild zur News Nr. 1430
Alternativ/Progressiv Rock mit deutschen Texten - das ist das Programm der Band Acies aus Morbach. Acies sind 6 Musikerinnen und Musiker: Maximilian Schmitt, Markus "Willi" Wilwers, Michelle Dorny. Elisabeth "Lissy" Arend, Toni Arend und Patrick Braschel.

Während die einzelnen Bandmitglieder schon seit bald 10 Jahren in verschiedenen Formationen unterwegs waren, so haben sie sich 2014 zusammengetan und ihre ganz eigene Richtung gefunden: selbstgeschriebene, deutschsprachige Songs, energiegeladen und atmosphärisch durch die Verschmelzung melodischer Gitarrenparts mit digitalen Effekten.

Mehr zu den Acies in ihrem neuen Bandporträt.
Gepostet von Admin am 31.05.2018